Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Roter Langer Pfeffer
Roter Langer Pfeffer
Inhalt 50 g (15,98 € * / 100 g)
ab 7,99 € *
Langer Pfeffer
Langer Pfeffer
Inhalt 50 g (13,00 € * / 100 g)
ab 6,50 € *

Langer Pfeffer - der süßlich bis scharfe

Er sieht nicht danach aus aber der lange Pfeffer (Piper Longum) ist ein waschechter Pfeffer. Und genau genommen, ist er die Mutter aller Pfeffer. Den er ist nicht nur erst seit der Antike, lange vor dem schwarzen Pfeffer bekannt, sondern hat der ganzen Gattung seinen Namen "Piper", zu deutsch Pfeffer, geschenkt.

Wo kommt der lange Pfeffer her

Der als Stangenpfeffer bezeichnete lange Pfeffer hat sein Verbreitungsgebiet vom Norden Indiens über Kambodscha bis nach Indonesien. Seine Herkunft hat ihm den Namen bengalischer Pfeffer, einer Region im Norden Indiens, eingebracht. In diesen Regionen wachsen die an Haselnuss- oder Birkenkätzchen erinnernden Fruchtstände an kletternden Pflanzen. Der lange Pfeffer ist 4-6cm lang und je nach Erntezeitpunkt wird daraus roter oder schwarzer langer Pfeffer.

Wie verwende ich langen Pfeffer

Der Stangenpfeffer ist ein kräftiger Pfeffer. Seine Geschmacksnuancen reichen von leicht süßlich bis scharf mit einem Hauch Zimt. Verarbeiten Sie den langen Pfeffer im Mörser oder hacken sie den Pfeffer mit einem Küchenmesser in kleinere Stücke und füllen diese in eine Pfeffermühle. Wie ganze Pfefferkörner kann er im Ganzen im Eintöpfen mitgekocht werden. Beachten Sie, dass die Schärfe zunimmt, je länger Sie den langen Pfeffer kochen. Die süßliche Zimtkomponente des langen Pfeffers passt perfekt zu Wild. Garnieren Sie doch den nächsten Rehrücken mit etwas frisch gemahlenem Stangenpfeffer. Ihre Gäste werden Sie dafür lieben.

Er sieht nicht danach aus aber der lange Pfeffer (Piper Longum) ist ein waschechter Pfeffer. Und genau genommen, ist er die Mutter aller Pfeffer. Den er ist nicht nur erst seit der Antike, lange... mehr erfahren »
Fenster schließen
Langer Pfeffer - der süßlich bis scharfe

Er sieht nicht danach aus aber der lange Pfeffer (Piper Longum) ist ein waschechter Pfeffer. Und genau genommen, ist er die Mutter aller Pfeffer. Den er ist nicht nur erst seit der Antike, lange vor dem schwarzen Pfeffer bekannt, sondern hat der ganzen Gattung seinen Namen "Piper", zu deutsch Pfeffer, geschenkt.

Wo kommt der lange Pfeffer her

Der als Stangenpfeffer bezeichnete lange Pfeffer hat sein Verbreitungsgebiet vom Norden Indiens über Kambodscha bis nach Indonesien. Seine Herkunft hat ihm den Namen bengalischer Pfeffer, einer Region im Norden Indiens, eingebracht. In diesen Regionen wachsen die an Haselnuss- oder Birkenkätzchen erinnernden Fruchtstände an kletternden Pflanzen. Der lange Pfeffer ist 4-6cm lang und je nach Erntezeitpunkt wird daraus roter oder schwarzer langer Pfeffer.

Wie verwende ich langen Pfeffer

Der Stangenpfeffer ist ein kräftiger Pfeffer. Seine Geschmacksnuancen reichen von leicht süßlich bis scharf mit einem Hauch Zimt. Verarbeiten Sie den langen Pfeffer im Mörser oder hacken sie den Pfeffer mit einem Küchenmesser in kleinere Stücke und füllen diese in eine Pfeffermühle. Wie ganze Pfefferkörner kann er im Ganzen im Eintöpfen mitgekocht werden. Beachten Sie, dass die Schärfe zunimmt, je länger Sie den langen Pfeffer kochen. Die süßliche Zimtkomponente des langen Pfeffers passt perfekt zu Wild. Garnieren Sie doch den nächsten Rehrücken mit etwas frisch gemahlenem Stangenpfeffer. Ihre Gäste werden Sie dafür lieben.

Zuletzt angesehen
Versand mit DHL
Umweltfreundlich verpackt
Versand ab €50 frei (in D)
Riesige Auswahl